Basis schaffen

In diesem ersten Kurs-Modul fangen wir ganz von vorne an.
Das Rad (Yoga) muss nicht neu erfunden werden. Die Art und Weise, wie du fährst, ist aber ausschlaggeben dafür, wie sehr Du Dich mit Deinem Fahrzeug (Körper) wohl fühlst und wie lange es gesund, stabil und funktionstüchtig ist. Wenn Du ein Rad nicht richtig montierst, wird es irgendwann abfallen oder kaputt gehen und den Rest des Fahrzeugs schädigen. In der Tradition, in der ich ausgebildet wurde, passt sich nicht der Mensch dem Yoga an, sondern genau anders herum. Im Grunde heißt das auch, dass jeder Yoga üben kann, egal mit welcher Voraussetzung begonnen wird. Du praktizierst nicht in der Sensation, sondern in der Tiefe. Inhalte des Kurses sind theoretische und praktische Teile. Du bekommst alles per Link, in Videoform oder als Sprachmemo. Die Inhalte kannst Du so oft Du möchtest ansehen oder anhören. Warum ein Theorieteil? Das hört sich nach Arbeit an. Die theoretischen Inhalte
musst Du nicht lernen wie bei einer Prüfung. Im Yoga ist Theorie und Praxis nicht getrennt. Das eine geht nicht ohne das andere. Mir liegt es einfach am Herzen, Dir die Möglichkeit zu geben, Yoga wirklich zu verinnerlichen und zu nutzen. Ich könnte Dir ein fertiges Fahrzeug hinstellen und Dich einfach fahren lassen, mit der Hoffnung, dass es gut geht, aber ein Fahrlehrer tut das auch nicht. Yoga ist kein Artikel, den Du Dir in den Warenkorb legst und dessen Inhalt und Struktur immer gleich bleibt. Yoga bietet viel mehr. Wenn Du Dich dazu entscheidest, mit mir Yoga zu üben, geht es nicht nur darum, sich nett berieseln zu lassen. Bei mir darfst Du selbst aktiv werden, so wie es für Dich stimmig und machbar ist, denn Bedürfnisse und Möglichkeiten sind individuell. Die Bedürfnisse auch nicht jeden Tag gleich. Meine Kurse sind unkompliziert und alltagstauglich. Vieles ist sogar im Sitzen möglich. Ich benutze keine unaussprechlichen und genau so wenig verständlichen Fachausdrücke in der alt indischen Sprache, die oft in Kursen benutz wird. Mir ist wichtig, dass Du Dich durch Yoga verstehst und keine Fremdsprache dafür lernen musst. Jedes Modul umfasst max. 5 verschiedene Yogahaltungen. Einfacher ist meist effektiver und weiniger ist auch hier viel mehr. Dadurch kannst Du Dich auf das wirklich Wichtige und die Details konzentrieren. Schritt für Schritt mit dem, was sinnvoll ist, Dich immer mehr ins Yoga vertiefen. Ich erkläre Dir ganz genau, auf was Du achten darfst. 

 

 

Modul 1 
Kursinhalt:
- was ist Yoga
– theoretischer Teil zum ansehen bzw. anhören
- 5 Säulen des Yogas – theoretischer Teil zum ansehen bzw. anhören
- Aufbau der Yogaeinheit in einzelnen Schritten
– theoretisch und gleich praktisch zum mit üben.
- 1 vollständige Yogaeinheit ca. 30 Min. mit den aufgebauten Einzelhaltungen

Kursbeitrag: 48,--€  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katrin Eheberg